Jugendgruppe

Jugendgruppe

Hier präsentiert sich in Kürze die Jugendgruppe 🙂
Segelflug

Segelflug

Lautlos durch die Luft gleiten, die Natur nutzen, um ohne Motorkraft weite Strecken zu fliegen. Eine Symbiose aus Hightech und Natur. Und jeder kann mitmachen in einem unserer zahlreichen Vereine in dem wunderschönen Mecklenburg-Vorpommern.
Motorflug

Motorflug

Das Motorflugzeug ist ein attraktives Verkehrs- und Sportgerät, das als individuelles Transportmittel größte Unabhängigkeit gewährt, aber auch hohe Ansprüche an das Können der Piloten stellt. Motorfliegen bietet vielfältige Möglichkeiten in den verschiedenen Disziplinen. Sei es im Kunst-, Rallye- und Präzisionsflug – überall sind Möglichkeiten des Leistungsvergleiches. Die Beachtung von Umwelt-...
Ultraleichtflug

Ultraleichtflug

Die Ultraleichten (UL’s) sind die Antwort auf den Wunsch nach dem einfachen Fliegen aus purem Spaß an der Freude. Die erste Generation fand Ende der 70er Jahre zurück zu den Anfängen der Fliegerei. “Fliegende Gartenstühle” sieht man heute nur noch selten. Die neue Generation dieser Flugsportgeräte erinnert immer mehr an...
Modellflug

Modellflug

Sie sehen aus wie große Flugzeuge, fliegen wie welche und sind mindestens genauso aufwändig. Es gibt nur einen Unterschied: Der Pilot bleibt am Boden und stellt sich dort der Herausforderung des Fliegens. Mit waghalsigen Manövern kann man der Physik scheinbar ein Schnippchen schlagen.  

PPL -A-national- und ICAO- PPL -A-Piloten aufgepasst!

Bis zum 8. April 2014 müssen die Berechtigungen in europäische Lizenzen umgewandelt sein. Danach sind Flüge mit den alten Lizenzen nicht mehr erlaubt!

Seit dem 8. April 2013 bis zum 8. April 2014 werden die die nationalen Lizenzen in die europäischen überführt. PPL -A-national und PPL -A-ICAO-Inhaber können auf Antrag ihre Berechtigungen in europäische Lizenzen nach “Teil FCL” umgewandelt. Der Pilot entscheidet, ob er zukünftig den weltweit gültigen PPL -A oder den europaweit gültigen LAPL beantragt. Voraussetzung für den PPL -A sind mindestens 70 Stunden Flugerfahrung, alternativ fünf Stunden Flugzeit mit einem Fluglehrer. Außerdem  muss der Pilot eine Prüfung in Funknavigation ablegen. Anschließend erfolgt auch der Eintrag Sprachlevel 6 Deutsch. Eine Erklärung des Piloten genügt als Nachweis.

C 172 RN

Vorheriger ArtikelUnd auch im Winter, wenn es (nicht) schneit … Nächster ArtikelVolleyballturnier der Luftsportjugend 2014

Was denkst du?

Name erforderlich

Website