Jugendgruppe

Jugendgruppe

Hier präsentiert sich in Kürze die Jugendgruppe 🙂
Segelflug

Segelflug

Lautlos durch die Luft gleiten, die Natur nutzen, um ohne Motorkraft weite Strecken zu fliegen. Eine Symbiose aus Hightech und Natur. Und jeder kann mitmachen in einem unserer zahlreichen Vereine in dem wunderschönen Mecklenburg-Vorpommern.
Motorflug

Motorflug

Das Motorflugzeug ist ein attraktives Verkehrs- und Sportgerät, das als individuelles Transportmittel größte Unabhängigkeit gewährt, aber auch hohe Ansprüche an das Können der Piloten stellt. Motorfliegen bietet vielfältige Möglichkeiten in den verschiedenen Disziplinen. Sei es im Kunst-, Rallye- und Präzisionsflug – überall sind Möglichkeiten des Leistungsvergleiches. Die Beachtung von Umwelt-...
Ultraleichtflug

Ultraleichtflug

Die Ultraleichten (UL’s) sind die Antwort auf den Wunsch nach dem einfachen Fliegen aus purem Spaß an der Freude. Die erste Generation fand Ende der 70er Jahre zurück zu den Anfängen der Fliegerei. “Fliegende Gartenstühle” sieht man heute nur noch selten. Die neue Generation dieser Flugsportgeräte erinnert immer mehr an...
Modellflug

Modellflug

Sie sehen aus wie große Flugzeuge, fliegen wie welche und sind mindestens genauso aufwändig. Es gibt nur einen Unterschied: Der Pilot bleibt am Boden und stellt sich dort der Herausforderung des Fliegens. Mit waghalsigen Manövern kann man der Physik scheinbar ein Schnippchen schlagen.  

Am 24.März 2018 traf sich der BAUL (Bundesausschuss Unterer Luftraum) des DAeC wieder einmal zu einem Meeting in Kassel. Neben dem DAeC Referent für Luftraum, Flugbetrieb und Flugsicherheit, Jürgen Kubicki, der diesmal die Moderation für den erkrankten 1. Vorsitzenden Volker Engelmann übernahm, waren fast alle BAUL Mitglieder als Vertreter der jeweiligen im DAeC-integrierten Luftsportarten vertreten.

Das besondere Augenmerk lag auf den Sicherheitsempfehlungen der AIRPROX Studie der BFU sowie die immer weiter fortschreitende Drohnenverbreitung und /-nutzung und deren Auswirkungen auf den Luftsport. Aufgrund der vielen neu gegründeten  Arbeitsgruppen zu den einzelnen Themengebieten ist es für den Erhalt des gesamten Luftsports umso wichtiger, dass hier der DAeC, sowie der BAUL, beteiligt wird und mit seinem vielschichtigen, fundierten Fachwissen beisteuern kann. Insofern kam der BAUL gemeinsam überein, dass zukünftig  noch mehr BAUL Mitglieder Aufgaben in den jeweiligen Arbeitsgruppen übernehmen werden. Dabei werden die Besonderheiten einzelner Luftsportarten durch die Auswahl der zuständigen Referenten gesteuert bzw. die Einbeziehung der jeweiligen Bundeskommission noch mehr in den Vordergrund treten.

Das nächste große gemeinsame BAUL-Meeting ist für September 2018, wiederum in Kassel, vorgesehen.

Vorheriger ArtikelÄnderungen der Luftraumstruktur zum 29. März Nächster ArtikelRMZ Schönhagen vorerst „ausgesetzt"