Jugendgruppe

Jugendgruppe

Hier präsentiert sich in Kürze die Jugendgruppe 🙂
Ultraleichtflug

Ultraleichtflug

Die Ultraleichten (UL’s) sind die Antwort auf den Wunsch nach dem einfachen Fliegen aus purem Spaß an der Freude. Die erste Generation fand Ende der 70er Jahre zurück zu den Anfängen der Fliegerei. “Fliegende Gartenstühle” sieht man heute nur noch selten. Die neue Generation dieser Flugsportgeräte erinnert immer mehr an...
Modellflug

Modellflug

Sie sehen aus wie große Flugzeuge, fliegen wie welche und sind mindestens genauso aufwändig. Es gibt nur einen Unterschied: Der Pilot bleibt am Boden und stellt sich dort der Herausforderung des Fliegens. Mit waghalsigen Manövern kann man der Physik scheinbar ein Schnippchen schlagen.  
Segelflug

Segelflug

Lautlos durch die Luft gleiten, die Natur nutzen, um ohne Motorkraft weite Strecken zu fliegen. Eine Symbiose aus Hightech und Natur. Und jeder kann mitmachen in einem unserer zahlreichen Vereine in dem wunderschönen Mecklenburg-Vorpommern.
Motorflug

Motorflug

Das Motorflugzeug ist ein attraktives Verkehrs- und Sportgerät, das als individuelles Transportmittel größte Unabhängigkeit gewährt, aber auch hohe Ansprüche an das Können der Piloten stellt. Motorfliegen bietet vielfältige Möglichkeiten in den verschiedenen Disziplinen. Sei es im Kunst-, Rallye- und Präzisionsflug – überall sind Möglichkeiten des Leistungsvergleiches. Die Beachtung von Umwelt-...

Da das Wetter in dieser Jahreszeit in Mecklenburg-Vorpommern kaum noch die Möglichkeit zum Segelflug bietet, machten sich am ersten Novemberwochenende 34 Luftsportfreunde aus den Vereinen in Anklam, Pinnow, Güstrow und Purkshof auf den langen Weg zur Wasserkuppe, dem mit 950 Metern höchsten Punkt Hessens und der Rhön. Dieser Höhenzug ist weithin bekannt als der „Berg der Flieger“ und gilt als die Geburtsstätte des Segelfluges.

Von Güstrow aus startete der Reisebus am späten Freitagabend. Die teilnehmenden Piloten sowie ihre Angehörigen und Freunde hatten sich viel zu erzählen, so dass die Fahrt wie im Fluge verging.

Nebel, Regen und ein kräftiger Wind empfingen die Besucher am nächsten Morgen in Poppenhausen an der Wasserkuppe, wo die Besichtigung des Segelflugzeugwerkes „Alexander Schleicher“ als erstes auf dem Programm stand. Bei einer sehr interessanten und informativen Führung erhielten die Gäste Einblicke in den Bau von Segelflugzeugen des Typs  ASG, ASH, ASK und ASW. Von der Herstellung der Rumpfschale über die Fertigung der Tragflächen bis hin zur Endmontage konnten sie die gesamte Entstehungsgeschichte eines solchen Kunststoffsegelflugzeuges nachvollziehen.

Dass vor langer Zeit die Piloten ihre ersten Airlebnisse auf Flugobjekten ganz anderer Art machten, davon konnten sich die Mecklenburger Ausflügler im Deutschen Segelflugmuseum in Gersfeld überzeugen. Da waren Lilienthals Visionen vom lautlosen Schweben ebenso zu bestaunen wie die neueste Segelflugtechnik. Wohin man auch schaute, überall standen oder hingen Flugobjekte aus allen Zeitepochen der deutschen Luftfahrt. Auch die Freunde des Modellbaus kamen auf ihre Kosten und konnten viele detailgetreue „Miniflieger“ in Augenschein nehmen.

Bei mittlerweile sehr stürmischem Wetter ging es zurück in die Jugendherberge, wo man den Tag Revue passieren ließ. Alle waren sich einig, dass solche oder ähnliche gemeinsamen Unternehmungen in den kommenden Jahren fest in den Terminplan der Vereine aufgenommen werden sollten.

Am Sonntag ließen es sich einige Sportfreunde trotz des grauen Himmels nicht nehmen, kurz vor der Abreise noch das Fliegerdenkmal am Westhang der Wasserkuppe zu besichtigen. Anschließend machte sich der gut besetzte Bus auf in Richtung Heimat.

Viele Fotos und schöne Erinnerungen zeugen davon, dass dieses Wochenende allen Beteiligten viel Spaß gemacht und bei jedem bleibende Eindrücke hinterlassen hat.

Vielen Dank den hiesigen Organisatoren und den freundlichen Gastgebern vor Ort!

(Fotos: K. Jügelt / R. Gose)

Vorheriger ArtikelLandesjugend-Vergleichsfliegen 2012 Nächster ArtikelTreffen der Jugendsprecher

3 Kommentare

  1. Mario Röhle sagt:

    26. Nov 2012

    Antworten

    ..war bestimmt lehrreich und hat die Truppe zusammengeschweißt..inkl.Übernachtung und gemütliches Beisammensitzen..:) So wird der Winter auch nicht zu lang mit solchen Aktionen! Hab ich unserer Jugendgruppe auch vorgeschlagen, mal sehen was draus wird.. LG

  2. Anja Bombach sagt:

    26. Nov 2012

    Antworten

    Ja, und wenn wir nicht gerade unterwegs sind, wird Volleyball gespielt. Auch was Feines für den Winter 😉 … LG

  3. Wasserkuppe Rhön sagt:

    26. Jul 2013

    Antworten

    Ich sag’s immer wieder. Für Luftsportbegeisterte sind Besuche bei der Segelflugzeugmanufaktur Alexander Schleicher, die Flugzeuge werden alle handgefertig, und im Deutschen Segelflugmuseum auf der Wasserkuppe Pflicht!
    Ach, und im Winter gibt es neben dem Skigebiet auch gespurte Loipen, Platz zum Snowkiten oder Schnee-Wandern rund um Wasserkuppe und Rhön 😉

    LG
    Tanawat

Was denkst du?

Name erforderlich

Website